Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Mit Rad und Helm

Mit Rad und Helm

Sicherheitstipp Sicheres Vorarlberg

Das Fahrrad hat Hochsaison. Auch für Kinder ist es das optimale Fortbewegungsmittel. Doch nicht zu vergessen: zum Rad gehört auch ein Radhelm. Experten bezeichnen ihn gerne als eine Art Lebensversicherung für Radfahrer. Denn Pedalritter erleben jeden Unfall buchstäblich hautnah und sind schon aus diesem Grund besonders gefährdet. Kinder, sowie auch Erwachsene, sollten daher bei keiner Ausfahrt auf den Helm verzichten. Konsequent getragen kann ein Radhelm erwiesenermaßen bis zu 80 Prozent der schweren Kopfverletzungen verhindern.

Das Bewusstsein für diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ist im Steigen. „Wir verkaufen fast nur noch Kinderräder mit Helm“, bestätigen Radfachhändler. Ob die Sprösslinge die schützende Kopfbedeckung dann auch tragen, ist eine andere Frage. Am besten wirkt das gute Vorbild der Eltern. Zudem ist die Passform ein wichtiges Kriterium. „Hineinwachsen“ spielt da nicht. Abgesehen davon, dass ein Helm nur nützt, wenn er richtig sitzt, darf er auch nicht drücken. Aus diesem Grund muss die Einstellung des Kopfbandes, des vorderen und hinteren Kinnriemens sowie des Haltebandes der jeweiligen Kopfgröße genau entsprechen. Deshalb ist es wichtig, das Kind zur Anprobe mitzunehmen. Außerdem soll der Helm dem Träger gefallen. Coole Helme setzt man gleich viel lieber auf.

Bei der Auswahl von Radhelmen empfiehlt es sich, auf Prüfsiegel zu achten. Damit können Radler davon ausgehen, ein Mindestmaß an Sicherheit mit eingekauft zu haben. Neue Helme sind nach der EN 1078 geprüft, tragen die CE-Kennzeichnung und das GS-Prüfsiegel. Bei der Auswahl des richtigen Helmes ist die Beratung im Fachhandel eine wertvolle Unterstützung.

Und nicht vergessen: Die Lebensdauer von Helmen beträgt 5 - 6 Jahre. Helme nach Sturz oder Beschädigung unbedingt sofort auswechseln. Denn sie garantieren keinen Schutz mehr. Das Wichtigste zum Thema Radhelm finden Sie auch in einer kleinen Broschüre „Infoblatt Helmeinstellung“, die es kostenlos unter www.sicheresvorarlberg.at oder T 05572/54343-0 gibt.