Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Musterdorf Fraxern - Gemeinschaftsaufbau im Bergland in der Aufbaugemeinde Fraxern

Musterdorf Fraxern - Gemeinschaftsaufbau im Bergland in der Aufbaugemeinde Fraxern

Die Berggemeinde Fraxern sollte nach den Vorstellungen der NS-Herrschaft ab dem Jahr 1940 im Rahmen der Aktion „Gemeinschaftsaufbau im Bergland“ zu einem „Musterdorf“ umgestaltet werden.

Nach dem Ersten Weltkrieg war Fraxern 1934 von einer verheerenden Brandkatastrophe und während des Zweiten Weltkrieges von einem massiven Hochwasserereignis heimgesucht worden. Es bot sich für Fraxern daher an, in eine Entschuldungs- und Aufbauaktion einbezogen zu werden. Ein Großteil der Arbeitsleistung wurde durch serbische Kriegsgefangene sowie polnische und ukrainische Zwangsarbeiter erbracht, welche in Lagern in Fraxern oder bei Bauern untergebracht waren.

 Machen Sie mit diesem Buch eine  Zeitreise in das Jahr 1934 und erleben Sie hautnah wie die „Bauern" von Fraxern diese Zeit durchlebten. Dieses Projekt bot Chancen für die armen gepeinigten Einwohner, aber nicht ohne die Zeche zu bezahlen. Mit diesem historischen Buch ist es Albert Summer tatsächlich gelungen den Alltag der Bauern und das Denken der Nazis veranschaulich zu machen.

Das Buch "Musterdorf Fraxern - Gemeinschaftsaufbau im Bergland in der Aufbaugemeinde Fraxern" erhalten sie beim Gemeindeamt Fraxern.

Autor: Albert Summer

Verlag: Rheticus-Gesellschaft

Kosten: € 20,--

Seiten: 636 Seiten