Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Weidetiere und Hunde

Weidetiere und Hunde

Sicherheitstipp Sicheres Vorarlberg

Die beeindruckende Vorarlberger Berg- und Alplandschaft ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. So sind bei schönen Sommertagen tausende Menschen zu den schönsten Plätzen in den Vorarlberger Bergen unterwegs. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass die Alpen auch ein wichtiger Lebensraum für viele Alp-Tiere wie Kühe, Pferde, Schafe, Ziegen etc. sind und so kann es sprichwörtlich auch einmal eng werden. Damit ein gutes und sicheres Miteinander funktioniert, ist ein respektvoller Umgang Voraussetzung.

Alp-Tiere sind keine Schmusetiere

Neben dem notwendigen Respekt muss den Tieren auch mit einer entsprechenden Vorsicht begegnet werden. Auch wenn die Tiere von Natur aus friedfertig sind haben sie einen Schutzinstinkt und können, wenn sie sich bedroht fühlen, auch angreifen. Dies gilt im Besonderen, wenn Mutterkühe mit ihren Kälbern auf den Alpen sind. Der Mutterinstinkt ist stark ausgeprägt und sie verteidigen ihre Kälber. „Weiden mit Mutterkühen und Kälbern sollten vermieden werden und wenn es nicht anders geht muss ein Umweg in Kauf genommen werden“, so Mario Amann Geschäftsführer von Sicheres Vorarlberg. „Und auch wenn die kleinen Kälber putzig aussehen, ist wichtig zu wissen, dass die Alpwirtschaft kein Streichelzoo ist“, führt Amann weiter aus. Bei Jungtieren ist es eher die Neugierde und die Verspieltheit, die sie dazu antreibt auf Wanderer zu zugehen. Auch hier gilt es den notwendigen Respekt und Abstand zu bewahren.

Besondere Vorsicht, wenn Hunde mitgeführt werden

Besonders heikel kann es werden, wenn Hunde mitgeführt werden. Die Weidetiere fühlen sich bedroht und sehen den Hund als Feind an. Grundsätzlich gilt hier: Den Hund nur angeleint mitführen und einen großen Bogen um die Herde machen. Sollte irgendwann ein Tier oder eine Herde tatsächlich angreifen, leinen sie den Hund sofort los und lassen sie ihn laufen. Durch lautes Zurufen können die Weidetiere abgewendet werden.

Folder für Alp-Besucher kostenlos bestellen

Damit es in Zukunft zu keinen schlimmen Zwischenfällen kommt wurde von der Bundesregierung der Aktionsplan „Sichere Almen“ umgesetzt. Dieser beinhaltet unter anderem 10 Verhaltensregeln für Alp-Besucher. Dieser Folder kann bei Sicheres Vorarlberg kostenlos unter info@sicheresvorarlberg.at oder 05572 54343 bestellt werden.