Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Freizeit / Vereine / Obst- und Gartenbauverein Fraxern / Neuigkeiten / Protokoll der JHV 2019

Protokoll der JHV 2019

Protokoll der 28. Generalversammlung 2019

Protokoll der 28.Generalversammlung 2019

 

10 .April 2019,  19:30 Uhr, im Sitzungszimmer neu der Gemeinde (neben Brotlädele)

 

  1. Eröffnung und Begrüßung

Obmann Bertram Nachbaur begrüßt alle Anwesenden.

Er entschuldigt Steve Mayr Bürgermeister, Erich Nachbaur, Mündle Guntram

 

  1. Feststellung der Beschlussfähigkeit

Laut Statuten ist die Beschlussfähigkeit gegeben.

 

  1. Genehmigung der Tagesordnung

Bei der Tagesordnung werden Punkt 10 und 11 getauscht (Allfälliges vor den Ehrungen)und ohne Gegenstimme genehmigt.

 

  1. Gedenken der Verstorbenen

Mit einer Gedenkminute wird den verstorbenen Mitgliedern  der vergangenen Jahre  gedacht.

 

  1. Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung (Dieses liegt ab sofort beim Obmann und eine halbe Stunde vor Versammlungsbeginn im Sitzungszimmer neu (neben Brotlädele)  zur Einsichtnahme auf.)

Auf die Vorlesung des Protokolls wird verzichtet, da es auf den Tischen aufliegt und zusätzlich auch auf der Homepage veröffentlicht wurde. Das Protokoll der letzten Generalversammlung wird einstimmig genehmigt.

 

  1. Berichte
    1. Obmann

Der OGV zählt zurzeit 54 Mitglieder.

Obmann Bertram Nachbaur berichtet über die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr.

Baumspritzaktion von Thomas und Sebastian durchgeführt

Bei der Sammelbestellung für Vorarlberger Gärtnererde wurde 130 Sack Erde bestellt und ausgeliefert. Diese Bestellaktion kommt sehr gut an

Kriasizit Lange Erntezeit viel Ertrag  Kriasi überreif dadurch auch viele hängen gelassen.

Kirschfruchtfliege und Kirschessigfliege nicht aufgetreten, aber im heurigen Jahr wachsam bleiben und vorbeugend wieder Kirschessigfallen aufstellen.

Blumenschmuck – Schlussveranstaltung (Erika hat sich wieder darum bemüht obwohl nicht mehr aktiv im Vorstand – Blumen bedeuten ihr sehr viel – Danke!

Landessieg an Fam. Anita und Viktor Watzenegger in der Kategorie „Der etwas andere Garten“

 

  1. Kassier

Friedhelm Dobler gibt Einblick in die Jahresrechnung und zählt die wichtigsten Punkte der Ein- und Ausgaben auf. Somit ergibt das folgenden Kassastand.

Kassa:  Anfangsbestand 2018    € 6.769,21

Ein- und Ausgaben                +     €    751,79

Baumspritzaktion                -     € 1.128,20

Kassastand 10.04.2019              €  6.392,80

  1. Kassaprüfer; Antrag auf Entlastung des Vorstandes

Die Kassaprüfer  Werner Kathan und Monika Kathan   haben die Kassa geprüft. Es ist eine lückenlose EDV- Aufzeichnung  über die Kassaführung vorhanden, ebenso sind die   Belege zu den  einzelnen Bewegungen vorhanden. Dank an Friedhelm. Die Kassaprüfer  ersuchen die Generalversammlung um Entlastung des Kassiers.  

Dem Antrag auf Entlastung wird einstimmig stattgegeben.

Zeugwart: Gebinde es sind noch 1 1/2 Paletten vorhanden

 

  1. Festsetzung des Mitgliedsbeitrages für das Jahr 2020 sowie die Gebühr für Leihgeräte 2020

Der Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2020  bleibt unverändert bei  EUR 11,00

Auch die Stundensätze werden in gleicher Höhe belassen.

Gebühren für Leihgeräte:

Große Spritze Stundensatz EUR 5,00 maximal  EUR 40,00 Tagessatz

Kleine Spritze: EUR 5,00 halber Tag

Rabatt bei der Baumspritzabrechnung für Mitglieder streichen, dafür Aufschlag für Nichtmitglieder

           

 

  1. Vorschau auf das Vereinsjahr

Auch im Jahr 2019 wollen wir unseren Mitgliedern und allen interessierten wieder verschiedene Aktionen anbieten.

Blumenerdeaktion

Baumspritzaktion Kupfer / Kirschfruchtfliege – Thomas und Sebastian Bitte die Bäume besser markieren unbedingt die Grundparzelle angeben.

Spritzen gegen Kirschfruchtfliege – wenn der Baum nicht gesund ist - nutzlos

Kriasiernte

Gärtnerei Augarten Besichtigung mit Vortrag.

Überdachte Anlagen besichtigen

Baumschnittkur Sommerkurs  - Veredelung

Brennerkurs von Chrisoph

 

  1. Beratung und Beschlussfassung über Anträge, die laut Statuten

zeitgerecht (8 Tage vor der Jahreshauptversammlung) beim Obmann eingebracht werden.

 Es wurden keine Anträge eingebracht.

 

  1. Allfälliges

Diskussion zum Thema rund ums Kriasi – Absatz – Vermarktung -  Zukunft.

Bewusstseinsbildung über die Wichtigkeit der Marke „Fraxner Kirasi“ bei der Bevölkerung vor allem wieder die Jugend ins Boot holen.

Totale Veränderung im Konsumverhalten stattgefunden.

Absatz von großen Mengen nicht mehr so gefragt – mehr oder weniger Stammkundenschaften.

Gebinde 5 kg ab Hof Verkauf gut – an Märkte  1 kg ,  ½ kg 

Große Schwarze nach wie vor gefragt.

Lieferung an regionale Märkte

Kriasistammtisch von der Gemeinde aus gestartet – Erfahrungsaustausch von interessierten Leuten – nach 2 Stammtischen das Interesse weniger und wurde von seitens der Gemeinde nichts mehr gemacht.

Wunsch von den Anwesenden, dass man in dieser Sache wieder etwas auf die Beine stellt  bzw. dieses Thema wieder aufgreift.

Karl Heinz Fritsche – ein starkes Thema, das auch die nächste Generation noch beschäftigen wird. Altes Wissen an die jungen Leute weitergeben. Interesse und Freude bei ihnen wecken ist große Aufgabe.

Berichtet über diverse Angebote seitens des Landesverbandes

Besonders über das Kischta-Gärtle

Überbringt die Beste Grüße und viel Erfolg vom Landesverband

Keine weiteren Wortmeldungen

Bertram bedankt sich bei allen Anwesenden und schließt den offiziellen Teil der Generalversammlung um 21:15 Uhr.

 

  1. Ehrungen

Im Anschluss fanden Ehrungen für langjährige Verdienste aus dem Vorstand der OGV Teams statt.

Karl Heinz Fritsche gab hierzu einen kurzen Rückblick über die Gründung des OGV Fraxern. 1992 wieder gegründet aus dem Leitbild der Gemeinde Fraxern. Zu den Hauptaufgaben des Vereins zählten, Fraxern als Kriasidorf und die Kriasi-und Hochstammkultur zu erhalten.

Als weiteres wichtiges Ziel wurde auch die Verbesserung des Qualitätsstandards, gemeinsames Auftreten in der Öffentlichkeit, Einsatz von Werbemittel, Einheitsgebinde angestrebt.

Weiterer Schwerpunkt war der Hausgarten und Blumenschmuck. Karl-Heinz Fritsche berichtete über die Vereinslaufbahn und die Verdienste der einzelnen Geehrten und konnte folgenden Vorstandsmitgliedern das Ehrenzeichen in Silber überreichen.

Obmann Bertram Nachbaur, Erika Nägele Hausgarten und Blumenschmuck, Friedhelm Dobler Kassier und Michael Peter Zeugwart.Alle diese Vorstandsmitglieder sind seit der Gründung des OGV Fraxern im Vorstand tätig.

Erika Nägele hat sich bei der letzten Wahl aus der aktiven Vorstandstätigkeit verabschiedet.

Obmann Bertram bedankte sich bei Erika für die vielen Dienste, die sie für den Verein geleistet hat und wünscht Erika und Siegfried alles Gute für die Zukunft.

Bertram bedankte sich bei Karl Heinz für die persönlichen Worte an die Geehrten und bei allen Anwesenden Mitgliedern.

 

Im Anschluss an die Ehrungen ließen wir den Abend mit einem Imbiss gemütlich ausklingen.

 

 

Bertram bedankt sich bei allen Anwesenden und schließt den offiziellen Teil der Generalversammlung um 21:00 Uhr.

 

Mit einem gemütlichen Hock ließen wir den Abend ausklingen.

 

Schriftführerin

Maria Marte